Ein Herz für Bienen & Co.

Bild: Bienen und Hummel fliegen summend durch den Garten, auf der Suche nach dem süßen Nektar in der Glockenblume. Wilkommen am gedeckten Tisch!

Die Zahl unserer Bienenvölker geht stark zurück. Bienen sind sehr wichtig für unsere Erde. Sie sind mitverantwortlich für die Vermehrung von Pflanzen.

 

Sie können helfen, egal wie groß oder klein Ihr Areal ist.

  • Pflanzen Sie bienenfreundliche Pflanzen, wie z. B. unterschiedliche Kräuter, Lavendel, Obstbäume, Pflanzen mit ungefüllten Blüten.
  • Damit die Bienen bereits im Frühjahr ausreichend Nahrung finden, bieten Sie ihnen Frühblüher, z. B. Krokusse und Winterlinge, an.
  • Räumen Sie Ihren Garten nicht zu sehr auf, damit die Biene Unterschlupf findet. Stellen Sie alternativ Insektenhotels auf, besonders Wildbienen lassen sich in ihnen gerne nieder.
  • Verzichten Sie auf giftige Pflanzenschutzmittel. Eine natürliche und kostengünstige Alternative finden Sie z. B. in Brennnesseljauche, die Sie auch als Dünger nutzen können.
Lecker Echinacea
Lecker Echinacea

Viele Informationen zu der Lebensweise der Bienen und was Sie selber zum Schutz der Biene tun können, finden Sie auf der Internetseite vom NABU:

 

Danke!

Bild: Gartenreich Lüneburg - Gartengestaltung

Bianca Mann  

Gartenplanung - Gartenberatung     

   Johannes-Gutenberg-Str. 25        

21337 Lüneburg